Wir korrigieren/lektorieren deine
Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) 

Ziele

Zweck

Rechtliches

Die VWA ist ein Teilbereich der standardisierten kompetenzorientierten Reifeprüfung an den AHS. Die Vorwissenschaftliche Arbeit (einschließlich allfälliger praktischer und/oder grafischer Arbeiten) darf nicht ausschließlich eine Bearbeitung von Informationsquellen sein, sondern muss deutlich zeigen, dass der Schüler imstande ist, eigene Schlussfolgerungen zu ziehen und beides - eigenen und fremden (Rechercheergebnisse, Daten, Informationen) Anteil - zu verknüpfen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, eine relevante Fragestellung zum Thema zu formulieren und diese in sachlogischer, stringenter Argumentation am Schluss zu beantworten. Quelle: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.
--------------------------------------------

Aufbau 

Recherche

Betreuung

Am Anfang steht das Interesse an einem bestimmten Thema. Ausgehend davon wird eine Fragestellung formuliert.
 
Gemeinsam mit einem Betreuungslehrer werden vom Schüler ein Erwartungshorizont, eine erste Gliederung, die Methode sowie Recherchemöglichkeiten erarbeitet.
Während der Schreibphase sollte der Betreuungslehrer dem Schüler mit Expertise und Rat zur Seite stehen.
Für die Recherche ist es von großem Vorteil, wenn der Schüler Zugang zu einer universitären Bibliothek (Benützerausweis) hat.
Viele brauchbare Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: www.ahs-vwa.at
--------------------------------------------

Qualität

Beurteilung

Nutzen

Die Qualität einer Vorwissenschaftlichen Arbeit wird maßgeblich von der Schreibkompetenz des Schülers beeinflusst. Diese umfasst nicht nur das Wissen um Rechtschreib- und Grammatikregeln, sondern vor allem auch den korrekten Einsatz typischer Phrasen, adäquater Fremdwörter und rhetorischer Stilmittel.
Darüber hinaus spielen eine ansprechende Formatierung und das korrekte Zitieren von Quellen eine große Rolle.
Für die Beurteilung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit werden die genannten Kriterien mit der Vorgabe inhaltlicher Logik, guter Argumentation und einem zu erzielenden "Forschungsergebnis" kombiniert.
In der Praxis erreichen Schüler im Rahmen einer VWA zwar nur wenige dem tatsächlichen wissenschaftlichen Schreiben entsprechenden Qualitätsmerkmale, aber eine VWA ist jedenfalls eine tolle Übung und ein erster intensiver Kontakt mit dieser Art von Texten.
Nach Abschluss der Schule kann eine VWA ein großer Vorteil beim Einstieg in ein Universitätsstudium darstellen, da man im Rahmen des Studiums (je nach Studienrichtung mehr oder weniger) wissenschaftliche Texte zu verfassen hat. Das Wissen um Zitierregeln, wissenschaftliche Ausdrücke und ein sicherer Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen sind hier als großer Vorteil zu sehen.